Potma, Johan

 

Johan Potma


„I have always symphathised with the ugly and odd. Maybe this is some sort of rebellion against ideal beauty forced upon us through the media.“ (J.P.)


„Zozoville“in der Mainzerstraße 12, Berlin Friedrichshain ist keine gewöhnliche Galerie. Hier arbeitet der 34 jährige Künstler Johan Potma.

Seine Ausbildung in Werbedesign und Illustration absolvierte der gebürtige Niederländer an der Minerva Art Academy in Groningen. Neben weltweiten Aufträgen verschiedener Magazine, Verläge und Marketingagenturen ist er Mitglied des niederländischen Illustratoren Kollektivs S.M.A.C., mit dem er verschiedene Untergrundbücher veröffentlichte, um für seine eigene Kunst und andere unbekannte Illustrationstalente eine Plattform zu schaffen.

Durch die Skateboardszene und die Bilderwelt, die mit dieser eng verbunden ist, fand Potma den Einstieg zu seiner Malerei, doch auch Comics und Animationen stellen heute eine Inspirationsquelle dar.

Die Hauptfiguren seiner Arbeiten sind hauptsächlich sonderbare und seltsame Phantasiegeschöpfe mit menschlichen und animalischen Zügen. Mit leuchtenden Acrylfarben und zum Teil als Collage sind sie auf Holz, alten Klingelschildern, Schachteln oder ähnlichem „Strandgut“ aufgebracht. Die sogenannten „Caracters“ werden durch andere Elemente im Raum in einen visuellen Kontext gestellt, durch den auf dem einzelnen Bild eine Geschichte erzählt wird. Doch nicht immer haben alle Bildelemente eine Funktion, gesteht Potma. Manchmal bringt er ein Element - wie eine Blume etwa - auch nur an weil es toll aussieht.

Wichtiger Grund für die Vorliebe für Charakterwesen sind für Potma die Identifikationsmöglichkeiten, die sie dem Betrachter bieten. Es liegt nun an ihm selbst, den Gesichtsausdruck, die Augen und Körperhaltung zu deuten. Wenn er die kleine verwinkelte Galerie betritt, deren Name nicht ohne Grund Assoziationen an einen Zoo oder eine von merkwürdigen Lebewesen bevölkerte Stadt freisetzt, scheint er sich in einer Art Spiegelkabinett zu befinden. Und die Ironie und der Spaß, die einem in dieser Parallelwelt für gewöhnlich begegnen, sollen auch hier nicht ausbleiben.


Mehr Informationen und Bildmaterial finden sie auf der Website: www.johanpotma.com


Um den Künstler persönlich zu treffen, bietet sich der Flohmarkt auf dem Boxhagener Platz in Berlin, auf dem Johan Potma jeden Sonntag mit seinen Bildern vertreten ist.

 

 

 

Homepage

www.johanpotma.com

 

Cover  und Bilder Ausgabe5